Ab hier ist alles möglich

HomeAllgemeinAb hier ist alles möglich
Post Image

Als Kinder passen wir uns der Gesellschaft an, indem wir imitieren: Eltern, Lehrer, Freunde. Die meisten von uns sind mit dem zufrieden, was sie im Laufe ihres Lebens lernen und damit, es gut zu machen. Viele Menschen sind weniger damit beschäftigt, das normale Repertoire ihrer Erfahrungen, ihre Werte und Visionen zu erweitern. Im Mittelmaß ist Anpassung die Norm, effizientes, außergewöhnliches Handeln eher verpönt. Wenn in Mädchengruppen sich ein Mädchen in den Mittelpunkt stellt und zeigt, dass es mehr weiß, dann erhält es oft eine negative Reaktion. Und wenn ein Mädchen dann die Kühnheit besitzt, anderen Mädchen – und Menschen – zu sagen, was zu tun ist, dann wird es als herrschsüchtig bezeichnet.

Diese Muster und gedanklichen Gefängnisse sind auch heute noch „völlig normal“. Auf der Ebene der Mittelmäßigkeit herrscht überall auf der Welt dieselbe Moral. Je nachdem, was gerade anliegt, bestärken, akzeptieren, unterstützen sich die Mittelmäßigen einander oder täuschen und verhalten sich zurückweisend, schaffen schlimmstenfalls Situationen des Mangels und der Enttäuschungen. Um Virtuosität zu erreichen, die uns den Zugang zu dem Mehr im Leben erschließt, braucht es Mut, Klarheit und Toleranz sich selbst und anderen gegenüber.



Warum ist Mittelmäßigkeit nicht das Maß aller Dinge?

Wir suchen uns selbst aus, auf welcher Denkebene wir leben und es steht uns völlig frei, diese jederzeit zu verlassen. Zur Navigation unseres Weges brauchen wir drei Dinge:

  • Akzeptieren, wie wir momentan sind.
  • Akzeptieren, wer oder was wir nicht sind.
  • Akzeptieren, dass wir für unser Handeln UND die Konsequenzen alleine die Kraft haben und die Verantwortung mit Freude dafür tragen.

Wenn wir herausfinden, wo wir genau feststecken, sind wir bereits aus dem „völlig normalen“ Mittelmaß auf dem Weg in unsere beste Zeit.

Finden Sie mit uns den für Sie passenden Weg!

Human. Hilfreich. Hundert pro futura.



Kommentare werden moderiert nur veröffentlicht, wenn sie keine rassistischen oder anderweitig diskriminierenden Inhalte haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.